SUMMIZE Twitter Search Suche

Dinge gibt es?! Heute habe ich eine Suchmaschine für/ über Twitter entdeckt. ist dieses neue Tool. Irgendwie bunt und cool. Ich kann einfach ein Begriff eingeben und er sucht mir die entsprechenden Nachrichten wo das Wort drin vorkommt. Hier mit kann ich Personen finden die über dasselbe reden wie ich. Es bietet auch ein großes Potenzial beim bilden von Mashups.

Neben den tollen Eigenschaften macht summize.com mir auch Angst. So kann jeder lesen was ich schreibe. Klar, wenn mein twittern frei ist, kann es auch jeder lesen. Hier mit bekommt es aber eine andere Dimension finde ich. Es ist eine gezielte Suche nach Themen und Personen möglich. Mit Datamining lassen sich sehr viele Informationen über eine Person oder eine Personengruppe heraus finden. Man kann Kommunukationsnetzwerke visualisieren und mit den kleinen einzelnen Informationen ein großes Bild zusammen setzen, welches mehr ist als die Summer seiner Einzelteile. Wie meine kollegin sage, es war klar, dass irgendjemand eine solche Suchmaschine machen würde, aber ich bin da noch etwas gespalten zwischen „hey Super!“ und „hey aufpassen!“

Siehst Du probleme? Oder siehst Du eher die Vorteile? Hast Du schon coole Mashups im Kopf?…

6 Gedanken zu “SUMMIZE Twitter Search Suche

  1. Wenn du diesbezüglich Bedenken hast, dann darfst du entweder nicht twittern, oder du musst dir klar machen, worüber du twittern möchtest und worüber nicht. Dass die Nachrichten öffentlich sind und von Suchmaschinen wie dieser hier gefunden werden können, ist ja ohnehin klar…

  2. Diese Entwicklung ist doch völlig klar und wird sich noch steigern. Das Internet vergisst nichts und alles was wir schreiben ist öffentlich. Jeder muss sich entscheiden: Dabei sein, oder Stecker ziehen (in der Hoffnung man hat noch nichts veröffentlicht).
    Ich habe mich entschieden!
    Den Missbrauch der Daten kann niemand ausschließen, das sollte jedem klar sein…

  3. Mir sind die Folgen klar. Ich finde, dass Twitter doch eine andere Dimension hat als z.B. ein Blog. Bei Twitter schreibt man viel unbedachter, die Gesprächfade sind nicht erkennbar. Das führt dazu, dass Aussagen dann gerne falsch interpretiert werden können. Der Kontext vieler Dinge ist später bei Twitter nicht ganz klar.
    Bei Twitter ist noch eine stärker ausgeprägte Medienkompetenz gefragt, als bei anderen Web2.0 Angebote.
    z.B. würde ich keinem Web-Neuling empfehlen mit Twitter anzufangen, bis er nicht die nötige Sensibilität hat. Ich zweifle sogar, dass ich diese habe!
    Na, Missbrauch von Daten wie wir gelernt haben in der letzten Zeit ist etwas mit dem wir ALLE wohl rechnen müssen. Hierfür brauchen wir halt neue Konzepte für unser verhalten, denn sich nur auf Datenschutz zuverlassen ist fahrlässig. Die Höchststrafe von 300000 Euro für die Verletzung von Datenschutz ist wirklich ein geringer Preis für die Informationen die man aus Daten sich basteln kann.

  4. Bei Twitter wird man leicht dazu verleitet, Belangloses und Triviales hineinzuschreiben.

    In einem Blog oder einem Kommentar, überlege ich zu mindestens schon zweimal über das nach, über was ich schreiben möchte.

    Twitter ist wahrscheinlich wunderbar dazu geeignet, um Gruppenaktionen zu organisieren. Nur wie oft kommt das schon vor? Bis dahin versucht der Twitterer vielleicht mit Belanglosigkeiten Aufmerksamkeit zu erhaschen bzw. die Leere zu füllen.

  5. Wir nutzen Summize für unser Mashup, tolles Ding und gute API aber leider nicht so schnell wie man sich das wünschte. Aber immer noch schneller als alle anderen die ich gefunden habe.

    Gary

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s